Abwehrkräfte beim Hund stärken

Abwehrkräfte stärkenEine gute Abwehrkraft ist wichtig, damit ein Hund mit Viren, Pilzen und anderen Krankheitserregern fertig wird. Umwelteinflüsse können die Abwehrkräfte beim Hund jedoch schwächen. Bewegungsmangel, schlechte Haltungsbedingungen und verschiedene andere Faktoren führen dazu, dass der Hund anfällig wird.

 

Wichtig für ein starkes Immunsystem ist Colostrum. Bei Colostrum handelt es sich um die erste Milch, die Säuglinge nach der Geburt aufnehmen. Mit dieser, auch Biestmilch genannten Erstlingsnahrung werden Neugeborene oft vor Infektionen geschützt. Colostrum wird von Kühen im Überschuss produziert und kann deshalb recht einfach auch für andere Tiere und Menschen als Nahrungszusatz genutzt werden.

 

Das richtige Futter und entsprechende Nahrungszusätze sind entscheidend, um die Immunabwehr zu stärken. Es ist sinnvoll, jeden Hund seinem Alter entsprechend zu füttern. So ist Welpenfutter sicher nicht für Senioren Hunde geeignet und wird dabei diesen nicht den entsprechenden Nährwert bieten.

 

Bei Schecker finden Sie Nahrungsergänzungsmittel für Ihren Hund, der die Abwehrstärke speziell in verschiedenen Bereichen stärkt. Es gibt auch ein Mittel, dass 2 Mal jährlich über drei Monate dem Futter zuzuführen ist. Es sollte vor allem nach Operationen oder schweren Erkrankungen verabreicht werden, um dem Hund wieder das Immunsystem zurückzugeben.

 

 

stehen zur Verfügung. So ist es möglich, ganz gezielt gegen die individuellen Probleme Ihres Hundes etwas zu tun. Aber auch ausreichende Bewegung an der frischen Luft hilft eine vorhandene Immunschwäche zu überwinden. Versuchen Sie Ihrem Hund Stress fernzuhalten, denn auch das kann die Abwehrkräfte vermindern.