Ein Hundehalsband gehört zur Grundausstattung eines jeden Hundes. Bei der Wahl kommt es vor allem auf die richtige Größe an. Unterschiede gibt es außerdem beim Material, Design und aufgrund individueller Anforderungen. Wir bieten für jeden Hund das passende Halsband.

Das richtige Hundehalsband

Die Auswahl an Hundehalsbändern ist groß. Daher fragen sich frischgebackenen Hundehalter, für welches Halsband sie sich entscheiden sollen. Zu berücksichtigen sind vor allem die Größe und das Material, darüber hinaus erzieherische Überlegungen, Design und individuelle Anforderungen.
  • Die richtige Größe des Hundehalsbands

    Beinahe alle Hundehalsbänder verfügen über Schnallen oder Schnappverschlüsse, mit denen die Größe individuell eingestellt werden kann. Da es jedoch eine Mindest- und Maximalgröße gibt, sollte der Halsumfang des Hundes ausgemessen werden. Das geht am besten mit einem flexiblen Maßband. Wer keins Zuhause hat, nimmt einfach eine Schnur und legt diese anschließend neben einem Maßband aus. Zu bedenken ist zudem die Breite des Hundehalsbands: Für große Hunde sollte es nicht zu schmal sein, damit es nicht einschneidet. Kleine Hunde könnten ein zu breites Halsband dagegen als unangenehm und eventuell zu schwer empfinden.
  • Hundehalsbänder aus Leder

    Hochwertige Lederhalsbänder sind schick und zeichnen sich durch besondere Beständigkeit aus. Sie sind die perfekte Wahl, wenn man Wert auf Qualität und Robustheit legt. Selbst für kräftige Hunde sind sie geeignet, da das Material äußerst strapazierfähig ist. Das geht keineswegs zu Lasten des Tragekomforts. Leder ist sehr anschmiegsam, vor allem wenn es sich um Elchleder handelt. Dieses zeichnet sich durch eine unübertroffene Biegsamkeit und angenehme Wärme aus. Es sitzt vom ersten Tag an weich und bequem.
  • Hundehalsbänder aus Nylon

    Halsbänder aus Nylon haben den Vorteil, dass sie leichter als Leder sind und sich vom ersten Moment an perfekt an jede Halsform anpassen. Zudem lassen sie sich problemlos reinigen und sind sehr preiswert. Allerdings können sie es bezüglich ihrer Beständigkeit nicht mit einem Lederhalsband aufnehmen. Wer einen zerrenden Hund zuhause hat oder einen, der gerne einmal auf seinem Halsband herumkaut, entscheidet sich besser für Leder.
  • Hundehalsketten

    Halsketten für Hunde gibt es sowohl als funktionale Ausstattung, als auch zur Zierde. Je nach Verwendungszweck kommt verchromter Stahl oder eine vergoldete Zierkette zum Einsatz. Bei einer edlen Variante steht der Schmuckcharakter im Vordergrund, während es bei einer Stahlkette um Funktionalität geht. Je nach Modell und Anwendungsform kann sie mit oder ohne einer (teilweisen) Würgefunktion verwendet werden. Diesbezüglich können Sie auch ein Education- bzw. Dressurhalsband aus Leder oder Nylon wählen.
  • Hundehalsbänder mit Extras

    Nachts greifen viele Hundehalter nicht zu ihrem üblichen Hundehalsband, sondern entweder zu einem welches reflektiert oder selbst leuchtet. Dadurch sind Hunde im Dunkeln deutlich besser erkennbar. Möglich ist auch die Verwendung des normalen Halsbands und darüber hinaus eines Leuchtschlauchs. Eine Besonderheit stellt ein Kühlhalsband dar. An heißen Tagen wird es einfach kurz in Wasser eingetaucht und sorgt anschließend für mehrere Stunden Kühlung.

  • Individuelle Hundehalsbänder und Halstücher

    Halsbänder mit dem Namen des Hundes sind ein besonderer Hingucker. Es gibt zum einen die Möglichkeit, ein Hundehalsband zu bestellen, auf dem der Wunschname bereits angebracht wurde. Oder Sie bestellen lediglich einzelne Buchstaben und befestigen diese auf einem bereits vorhandenen Hundehalsband. Bei einem Hundehalstuch ist dies nicht möglich, denn es wird extra nach Ihren Wünschen bestickt. Das macht nicht nur beim eigenen Hund etwas her, sondern wird sehr gerne auch als Geschenk für andere Hundehalter genutzt.