Futterumstellung im Winter

Futterumstellung im WinterWerden die Tage kürzer und die warmen Temperaturen des Sommers verabschieden sich, dann ändern sich die Ansprüche des Hundes bezüglich Ernährung.
Wird es kälter, dann steigt der Energiebedarf des Hundes. Bei Minusgraden im Winter macht eine Futterumstellung Sinn, denn der Kalorienverbrauch steigt dann enorm. Gerade Hunde, die im Freien gehalten werden, weisen einen erhöhten Energie-bedarf auf. Zusätzlich zu einer Erhöhung der Energiemenge sollten Hundebesitzer auch auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen achten. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass der Hund auch im Winter fit und gesund bleibt.

?Futterumstellung im Winter? weiterlesen

Giftige Lebensmittel für Hunde

Giftige LebensmittelMan kennt es bestens noch von früher, was beim Mittag- oder Abendessen übrig blieb, bekam der Hund. Leider wird dies heute vielfach immer noch praktiziert, wenngleich ein Hund kein Resteverwerter ist. In seinen Napf gehört nicht alles, was Frauchen und Herrchen ihm da reintun. Einiges ist ungesund und einiges ist sogar giftig. Zwar wird ein Hund beim Verzehr von einer einzigen Traube keine Anzeichen einer Vergiftung zeigen, dennoch ist es ratsam, die folgenden Lebensmmittel nicht in großen Mengen zu füttern.

?Giftige Lebensmittel f?r Hunde? weiterlesen

Urlaub mit Hund: Ernährungstipps

Ernährung des Hundes im UrlaubFür Hundebesitzer gibt es nichts schöneres, als ihren Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner zu verbringen. Lange Spaziergänge in der Natur mit Familie und Hund an einem herrlichen Urlaubsort – das ist der Traum vieler Hundebesitzer. Denn im Urlaub auf den Hund zu verzichten, ist für den Tierfreund keine Alternative. Allerdings gibt es dann auch einiges zu beachten, damit der kleine Liebling eine ebenso schöne Zeit verbringt, wie der Rest der Familie.

?Urlaub mit Hund: Ern?hrungstipps? weiterlesen

Futtermittelallergie bei Hunden

Futtermittelallergie bei HundenFast jeder Nahrungsbestandteil im Hundefutter kann eine Allergie auslösen und zum Allergen werden. Da hierzulande Hunde vermehrt allergisch auf ihr Futter reagieren, ist es vielfach sinnvoll, auf hypoallergenes Hundefutter umzusatteln. Gründe für eine Allergie können verschiedener Natur sein. Ein Grund könnte allerdings sein, dass der Hund auf die im Futter enthaltenen Inhaltsstoffe allergisch reagiert. Um diese zu meiden und die damit in Verbindung stehenden Symptome zu unterbinden oder gänzlich auszuschließen, wird im Handel hypoallergenes Hundefutter angeboten.

?Futtermittelallergie bei Hunden? weiterlesen

Hunde richtig füttern

Hunde richtig fütternEinmal am Tag und immer zur gleichen Zeit sollte ein durchschnittlich großer Hund gefüttert werden. Besonders bei kleinen und großen Hunden sollte die Futterration auf zweimal täglich verteilt werden. So wird das Futter besser vertragen. Große Hunde haben meist einen sensiblen Verdauungstrakt, der auch noch verhältnismäßig kurz ist. Bei zu viel Futter auf einmal kann der Magen- Darmtrakt sehr empfindlich reagieren. Ein kleiner Hund braucht verhältnismäßig viel Energie und sollte daher die Reserven häufiger auffüllen.

?Hunde richtig f?ttern? weiterlesen

Mundgeruch bei Hunden

Mundgeruch bei HundenEs gibt verschiedene Ursachen, wenn ein Hund Mundgeruch hat. Es unterscheiden sich zwei Hauptursachen für den übelriechenden Atem: Eine Erkrankung oder die Ernährung spielen sehr wichtige Rollen beim Mundgeruch des Hundes. Beim Essen kann es daran liegen, dass der Hund beim Gassi gehen Pferdeäpfel, tote Tiere oder Abfall gefressen hat. Das kann zu sehr übelriechender Luft aus dem Maul des Hundes führen. Hier ist aber schnell damit zu rechnen, dass diese bald wieder besser riecht.

?Mundgeruch bei Hunden? weiterlesen

Hunde und Ostereier

Bunte OstereierOstern ist das Frühlingsfest schlechthin. Zu diesem Fest gehören Ostereier einfach dazu. Ohne Eier ist Ostern nicht Ostern. Ob als Deko Eier am Weidenkätzchen Strauch oder in schönen Osternestern, Eier finden sich zurzeit überall. Klar wollen Vierbeiner mit diesen Eiern spielen, denn sie rollen ja so eigenartig über den Boden, ganz anders wie der runde Spielball. Äußerst interessant für Hunde. Wenn es sich dabei um ein hartgekochtes Ei handelt, ist das kein allzu großes Problem. Hartgekochte Eier sollten zwar nicht täglich auf dem Speisplan des besten Freund des Menschen stehen, aber ab und zu spricht nichts gegen diese Snacks.

?Hunde und Ostereier? weiterlesen

Schecker-Hunde testen – „Traditionale“

Produktvorstellung Schecker - Traditionale

 

6 Sorten Nassfutter, ein Gemüse Flan und zwei Hundekuchen wird sicher für jeden Hund das richtige beinhalten. Da diese Tiernahrung traditionell eingeweckt wurde, ist sie schonend zubereitet. Die wertvollen Inhaltstoffe werden so bewahrt. Alles wurde von den Mitarbeiterhunden getestet und für gut befunden. Mit der Konservierungsart des Einweckens wird eine lange Haltbarkeit bei unübertrefflichen Qualität erreicht. Dieses Hundefutter wird mit Zutaten aus einem professionellen Fleischereibetrieb hergestellt. Jedes Glas unterliegt vielen Qualitätskontrollen, wird von Hand befüllt und bekommt ein Frischesiegel. Farb- und Konservierungsstoffe finden sich nicht in den Gläsern von Traditionale. Nur die angegebenen Zutaten sind in den einzelnen Gläsern.

?Schecker-Hunde testen – „Traditionale“? weiterlesen