Dogdance – Musik an! Spaß an!

DogdanceSie lieben es, Ihrem Hund Tricks beizubringen. Und Sie finden, mit Musik geht alles besser? Dann haben wir eine Idee für Sie: Dogdancing. Dabei verknüpft man verschiedene Kunststücke zu einer Choreografie, die man zusammen mit dem Hund einübt und vielleicht sogar bei einer Veranstaltung vorführt.

 

 

 

Dogdance-Klassiker sind der Slalom durch die Beine, das Drehen des Hundes und das Rückwärtslaufen. Diese Übungen können Sie in jeden Tanz einbauen. Für weitere Anregungen gibt es Kurse in Hundeschulen und Bücher wie von Celina DelAmo.

 

Um zu sehen, was alles möglich ist, inspirieren und beeindrucken Videos von Meisterschaften – bei Youtube zu finden unter „Dogdance“ oder „Heelwork to music“.

 

Beim Dogdance arbeitet man zumeist mit positiver Bestärkung durch Leckerlis oder Spielzeug. Schneller geht es mit einem Clicker.

 

Dogdancing ist ein idealer Hundesport. Es fördert automatisch den Mensch-Hund-Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ihr Hund wird körperlich gefordert und muss sich konzentrieren, so dass er hellwach mit dem Kopf dabei ist.