Fellpflege im Sommer

Fellpflege im SommerDie Pflege im Sommer darf beim Hundefell nicht vernachlässigt werden. Scheren ist dabei keine Lösung, denn bekanntermaßen unterliegt Hundefell dem saisonalen Fellwechsel. Hunde passen sich somit den klimatischen Bedingungen im Normalfall gut an. Bei allzu großer Hitze kann es dennoch vorkommen, dass ein Hund mit dickem oder langem Fell sowie üppiger Unterwolle leidet. Empfehlenswert ist es, die Unterwolle ein wenig auszudünnen. Das kommt dem Vierbeiner bereits ein wenig entgegen und macht ihm die Sommermonate erträglicher.

 

Pflege im Sommer bedeutet also, dass die Unterwolle sorgfältig ausgedünnt wird. Der Hund gibt Hitze über die Haut ab, wobei dichte Unterwolle störend ist. In der Regel ist es vielfach schon ausreichend, wenn Hundebesitzer im Sommer die lose Unterwolle selbst regelmäßig auskämmen. Spezielle „Werkzeuge“, die das Kämmen von Hundefell vereinfachen, gibt es bei uns im Online-Shop. Auch für die Unterwolle oder zum Entfilzen des Fells gibt es spezielle Kämme, Bürsten und Scheren für Hundebesitzer.

 

Abgesehen werden sollte in jedem Fall auf das komplette Scheren des Fells. Die Gefahr eines Sonnenbrands ist nicht von der Hand zu weisen, da durch das Scheren das schützende Deckhaar entfernt wird. Besser ist tatsächlich das Ausdünnen der Unterwolle als Pflege im Sommer. Ein weiterer Nachteil durch das Scheren kann entstehen, denn die isolierende Unterwolle wird nur gekürzt, aber nicht entfernt. Die Haut wird trotz Scheren schlecht belüftet, was zur Folge hat, dass Hitze nicht optimal nach außen abgegeben wird.