Fitnesstraining für Hund & Halter – Kniebeugen

Fitnesstraining-fuer-hund-und-halter-kniebeugenIn meinem heutigen Beitrag möchte ich euch die Kniebeugen vorstellen und wie ihr euren Hund in diese Übung mit einbeziehen könnt.

 

Welchen Effekt hat die Übung für mich und meinen Hund?

 

Du trainierst mit dieser Übung deinen Oberschenkelmuskel, deinen Beinbizeps und deinen großen Gesäßmuskel. Dein Rücken und die Bauchmuskeln werden im geringen Maße ebenfalls mittrainiert.

 

Währenddessen wird dein Hund abwechselnd „Sitz“ und „Platz“ machen, was den großen Rückenmuskel trainiert.

 

Übungsbeschreibung:

 

Stelle dich schulterbreit und aufrecht hin. Deinen Hund lässt du mit einem geringen Abstand vor dir sitzen. Du machst nun ein leichtes Hohlkreuz und spannst deine Bauchmuskeln an.

 

Beuge anschließend langsam und kontrolliert deine Beine. Dein Oberkörper ist leicht nach vorne geneigt, dein Gesäß etwas nach hinten geschoben. Während du diese Bewegung ausführst, atmest du aus. Gleichzeitig soll dein Hund in die Platzposition gehen.

 

Achte darauf, dass deine Knie nicht über deine Fußspitzen hinausragen. Wenn deine Oberschenkel parallel zum Boden sind, hast du das Ende der Abwärtsbewegung erreicht.

 

Anschließend streckst du deine Beine über die Ferse wieder nach oben und atmest dabei ein. Dein Hund soll dabei wieder in die Sitzposition gehen.

 

Viel Spaß beim trainieren!

 

Sven von hudofit.de