Hund pinkelt ins Bett – warum und was tun?

Warum pinkeln Hunde ins Bett?Oh je. Es ist keine „schöne Bescherung“, wenn ein Hund nicht zuverlässig stubenrein ist. Pinkelt er sogar ins Bett, aufs Sofa oder in sein Körbchen, wird das anschließende Saubermachen zur XXL-Putzaktion.

Nicht nur deshalb sollte man daran arbeiten, dass das nicht passiert. Was können Sie dagegen tun? Zunächst ist es bei Welpen oder Junghunden relativ normal, dass mal ein Malheur passiert, ebenso bei alten Hunden mit geschwächter Blasen- und Schließmuskelkontrolle.

Löst sich allerdings ein eigentlich gesunder Vierbeiner, sollte man zum Tierarzt gehen. Kann man eine Harnwegsinfektion oder Blasensteine ausschließen, könnte das Pinkeln ein bewusstes Markieren des Reviers mit dem eigenen Duft sein – vielleicht weil das Bettzeug frisch gewaschen wurde oder das Sofa neu ist. Bei ängstlichen Hunden kann das Pinkeln eine innere Not zeigen z.B. wegen eines Gewitters oder anderen lauten Geräuschen.

Vielleicht hat sich auch etwas im Leben des Hundes geändert, so dass unser Tier großen inneren Stress hat. Da unsere Lieblinge nicht erzählen können, was wirklich mit ihnen los ist, ist es wichtig, nie ein Verhalten alleine zu betrachten, sondern die gesamte Lebenssituation.

 

Unabhängig davon: Grundsätzlich müssen wir Menschen dafür Sorge tragen, dass der Hund sich mehrmals täglich im Garten und auf Spaziergängen lösen kann.