Joggen mit Hund

Joggen mit HundDas Joggen mit Hund ist eine wunderbare Möglichkeit, gemeinsam mit dem Hund etwas für die Gesundheit zu tun. Darüber hinaus sorgt Joggen oder eine ähnliche Aktivität nach einem anstrengenden Arbeitstag für Entspannung. Unternehmungen gemeinsam mit Frauchen oder Herrchen liebt der Hund von jeher, warum daher nicht Joggen mit Hund.

 

Zudem ist ein Hundebesitzer leichter zum Joggen zu motivieren, als es bei anderen der Fall ist. Die Unlust nimmt gerade nach einem stressigen Tag überhand. Ein Hund kennt das nicht und freut sich auf die gemeinsame Aktivität. Ein Hund muss täglich mindestens einmal raus. Motivationslosigkeit des Hundebesitzers oder gar schlechtes Wetter interessieren ihn daher wenig.

 

Schon länger einen Partner für sportliche Unternehmungen gesucht? Warum nicht Joggen mit Hund? Sport allein oder in der Laufgruppe ist nicht jedermanns Sache. Joggen mit Hund ist eine perfekte Alternative. Allerdings müssen einige Regeln beachtet werden, wenn man mit dem Hund joggen gehen möchte. Der Hund muss aufs Wort hören. Dann muss er sich selbstverständlich auch erst einmal daran gewöhnen, mit dem Hundebesitzer zu laufen. Einmal nach links, nach rechts, wieder nach links im Sekundentakt stört beim Joggen und führt mitunter zum Stolpern, wie man sich unschwer vorstellen kann. Eine Eingewöhnungszeit sollte angestrebt werden, bis es mit dem Hund läuft und die entsprechenden Kommandos sitzen.

 

Läufer, die ihren Hund an der Leine mitführen, sollten möglichst eine Joggingleine mit Handschlaufe verwenden. Bei Schecker gibt es die Joggingleine mit Handschlaufe, die auch zum Radfahren mit Hund bestens geeignet ist. Es handelt sich hierbei um eine komfortable Hundeleine, die mit Klettverschluss an der Hand befestigt wird. Die Hände sind frei und wenn Hundebesitzer oder der Hund plötzlich mal losrennt, dann wird die ruckartige Bewegung durch die flexible Expanderleine ausgeglichen. Ein tolles Hilfsmittel von Schecker, das Joggen mit Hund noch angenehmer macht.