Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit

Leinenpflicht in der Brut- und SetzzeitDie Brut- und Setzzeit steht kurz bevor. In den meisten Bundesländern wird damit die Anleinpflicht für Hunde zu einem wichtigen Thema. Diese Anleinpflicht gilt für das Betreten von Nutzflächen, freien Flächen, Feldern, Wiesen und in Wäldern. Der Zeitraum der Brut- und Setzzeit und damit der Anleinpflicht ist vom 1. April bis 15. Juli, wobei das Nichtbetreten von Flächen wie beispielsweise Streuobstwiesen bereits ab dem 15. März gilt. In dieser Zeit wird Hundehaltern zu einer Schleppleine geraten, denn mit dieser ist es möglich, den Hund auf dem Weg innerhalb eines kleinen Radius zu halten. Geeignete Schleppleinen finden Hundehalter in großer Auswahl im Onlineshop von Schecker.

 

Eine einheitliche Regelung bezüglich Leinenzwang gibt es nicht. Allerdings gilt in einigen Bundesländern eine ganzjährige Anleinpflicht im Wald. Jede Gemeinde kann darüber hinaus eine Leinenpflicht anordnen, laut derer Hunden der Freilauf nur auf ausgewiesenen Freilaufflächen gestattet ist. Das Ausweichen mit dem Hund auf Wiesen und Felder weckt wenig Begeisterung beim Landwirt, wenn dieser dort Futter anbaut und die Felder mit Hundekot verunreinigt werden. Es ist gar nicht so einfach, einem Hund einen artgerechten Auslauf zu bieten, ohne gleich eine Ordnungswidrigkeit zu begehen.

 

Dennoch sollten Hundehalter während der Brut- und Setzzeit darauf achten, dass es zu keinem Wildtierschaden durch den Hund kommt. Dies ist daher wichtig, da es schon ausreicht, wenn ein Hund im Gebüsch stöbert und ein Gelege zerstört. Selbst kurzes Beschnüffeln eines Rehkitzes bewirkt bereits, dass die Ricke das Kleine nicht mehr aufsucht. Das Rehkitz würde verhungern. Die Schleppleine ist hierbei die einzige Möglichkeit, dem Hund eine Art Freilauf zu gewährleisten.

 

Apportier- und Suchspiele und weitere Beschäftigungsmöglichkeiten sind mit einer Schleppleine realisierbar und in der Brut- und Setzzeit absolut wichtig. Dennoch sollten Hundehalter auch außerhalb der Brut- und Setzzeit darauf achten, dass Spaziergänge nicht abseits der Wege stattfinden und der Hundekot ordnungsgemäß entsorgt wird. Denn Wiesen werden häufig als Futterwiesen für Kühe genutzt und keine Kuh freut sich über durch Hundekot verunreinigtes Gras.

 

Schleppleine benötigt?
Diese finden Sie bei Schecker in diversen Farben, sodass die Leine auch auf dem Waldboden gut zu sehen ist.