Rassenporträt „F“

FinnenspitzFinnenspitz

Der Finnenspitz ist ein eher kleiner Hund, aber recht robust. Er erreicht eine Schulterhöhe zwischen 39 und 50 Zentimeter. Das Fell ist rot- bis goldbraun und relativ lang. Es ist etwas steif auf dem Rücken und am Hals. Der Hund ist lebhaft und mutig. Er wird gerne als Jagdhund eingesetzt und ist deshalb nicht sehr ruhig. Er bellt gerne ist aber zu seinem Herrchen oder Frauchen gutmütig und freundlich. Ein Finnenspitz muss beschäftigt werden. Wenn er nicht zur Jagd benutzt wird braucht er viel Auslauf und Beschäftigung.

 

Französische BulldoggeFranzösische Bulldogge

Die französische Bulldogge ist ein kleiner Gesellschafts- und Begleithund. Er hat ein kurzes Gesicht und ist fröhlich, umgänglich und verspielt. Sein Herrchen oder Frauchen wird von ihm sehr geliebt und der Umgang mit Kindern ist für ihn aufgrund seiner Verspieltheit eine wahre Freude. Kompakt und mit solidem Knochenbau ist die französische Bulldogge sehr beliebt, bei Familien mit Kindern. Das Fell dieses Hundes ist kurz, weich und glänzend. Die Fellfarbe reicht von Rot bis Milchkaffee. Das Gewicht der französischen Bulldogge liegt zwischen 8 und 14 Kilogramm, das nicht wirklich überschritten werden sollte, damit der Hund nicht träge wird. Seit 1880 gibt es in Frankreich Rassevereine für die französische Bulldogge.

 

 

FoxterrierFoxterrier

Ein Foxterrier ist ein temperamentvoller Hund, der entweder über glattes oder drahtiges Haar verfügt. Aufgeschlossen und sehr arbeitsfreudig wird er gerne bei der Fuchsjagd eingesetzt. Er ist ein freundlicher Hund, der viel Beschäftigung und Bewegung benötigt. Wird er also als Familienhund gehalten, muss die Familie schon sehr aktiv sein um mit dem kleinen Racker Schritt halten zu können.