Warum legen sich Hunde auf den Rücken?

Hunde auf dem RückenAuf dem Rücken liegen –
vertrauensvoll den Bauch zeigen
Unsere Hunde drücken sich vor allem über ihre Körpersprache aus. Darum ist es immer
wieder interessant zu wissen, was verschiedene Körperhaltungen „sagen“.

 

 

Zum Beispiel das Liegen auf dem Rücken – was bedeutet das? Expertin Dr. Dorit Feddersen-Petersen beschreibt die Rückenlage so: „eine Demutsgeste als Reaktion auf offenes Drohen, die überwiegend von Welpen gezeigt wird.“ Wirft sich also Ihr junger Bello auf den Rücken und lässt sich am Bauch von Sammy beschnüffeln, kann das eine Unterwerfungsgeste sein. Wirft sich Ihr Bello auf den Rücken, wenn Sie ihn abends kraulen, ist das ein Zeichen für Vertrauen. Warum? In beiden Fällen macht er sich absichtlich angreifbar, denn ein tödlicher Biss in seine Kehle wäre jederzeit möglich.

Natürlich werden weder Sie noch Sammy ihn beißen. Da Ihr Hund in keinem Wolfsrudel, sondern meist unter Menschen und gut sozialisierten Hunden lebt, haben manche Körperhaltungen mehr Symbol-Charakter. Das Rückenliegen vor Ihnen bedeutet nicht, dass Ihr Hund Sie als dominanten Boss empfindet.

Und streckt Ihr Hunde beim Schlafen alle vier Pfoten in die Luft, zeigt das vor allem, wie sicher er sich in seinem schönen Zuhause fühlt.