Warum legt der Hund den Kopf so schräg?

Körpersprache bei Hunden - das Schieflegen des Kopfes

Unwiderstehlich goldig –

wenn Hunde den Kopf schief legen

 

Ja, wir alle (Sie auch!) schmelzen dahin, wenn der Lieblingsvierbeiner uns mit schief gelegtem Kopf anschaut. Warum hat der Hund dieses Verhalten in seinem Repertoire? Um uns happy zu machen?

 

 

 

Die Forschung weiß, in der sozialen Kommunikation von Hunden spielt die Körpersprache, inklusive Mimik, eine große Rolle. Damit ist klar, der Hund setzt das Kopf-Schieflegen bewusst ein. Trotzdem gibt es für dieses Verhalten mehrere Erklärungen.

 

Zum einen verweisen Forscher darauf, dass der Hund durch seine lange Schnauze ein eingeschränktes Sichtfeld hat. Das wird größer, wenn er mit einem Kopfdrehen die Schnauze optisch aus dem Weg nimmt.

 

Eine zweite Theorie besagt, Hunde versuchen mit dem Schieflegen des Kopfes, ihre empathischen Fähigkeiten uns Menschen gegenüber zu verbessern. Sie wollen uns wirklich verstehen.

 

Eine weitere Erklärung zielt auf das Gehör ab. Wer gerne Hunde fotografiert, weiß, dass Hunde bei leisen Quietschgeräuschen häufig den Kopf schief legen – vielleicht um hören zu können, von wo und von wem genau dieses Geräusch kommt. Aus welchem Grund auch immer, es ist und bleibt ein goldiger Anblick, wenn der Hund so vor uns sitzt. Das darf er gerne öfter machen!