Was kostet ein Hund – Jahr für Jahr?

Was kostet ein Hund?Über Geld spricht man nicht. Und man sagt: Geld oder Liebe. Weil wir Hunde von Herzen lieben, wollen wir das mit den Kosten folglich gar nicht genau wissen. Zur Wahrheit gehört trotzdem: Mit einem Hund zu leben, heißt für ihn zu sorgen.

Das Futter kostet Tag für Tag Geld, Impfungen und andere Tierarztbesuche kosten Geld. Ihre Gemeinde erhebt Hundesteuer und Sie brauchen eine Hunde-Haftpflicht-Versicherung. Bevor der Welpe oder Tierheimhund einzieht, schafft man sich Körbchen, Näpfe, Leinen, Spielzeug und anders Zubehör an.

 

Dazu kommt die Investition in die Ausbildung in der Hundeschule. Natürlich kann man keine pauschale Summe nennen, die ein Hund über die Jahre kostet. Als Faustregel kann man die Kosten auf ca. mindestens 100 Euro pro Monat umrechnen. Dazu kommen die Kosten für die Anschaffung und vielleicht für Hundesitter oder Hundepensionen in der Urlaubszeit. Auch größere Operationen sind in diese pauschale Schätzsumme nicht mit eingerechnet.

Lebt Ihr Vierbeiner also gute, meist gesunde 12 Jahre, kämen demnach mindestens 14.400 Euro zusammen. Ganz schön viel? Dennoch hält kein Geld der Welt uns davon ab, mit Hund zu leben!