Wieviel Bewegung braucht mein Hund?

Bewegung beim Hund Die Frage, „Wieviel Bewegung braucht mein Hund?“ lässt sich nicht so einfach beantworten.
Es gibt ein paar Regeln, die man einhalten sollte. Jeder Hund ist jedoch ein Individuum, welches seine eigenen Bedürfnisse hat. Junge Hunde brauchen mehr Auslauf als erwachsene und alte Hunde.

 

 

Kleine Rassen brauchen häufiger kurze Spaziergänge, während große Hunde mit 2 langen Spaziergängen pro Tag auskommen. Das sind jedoch nur Richtwerte, die individuell auf den eigenen Hund angepasst werden müssen. Hunde mit langen Beinen lieben ein etwas strammeres Tempo, während andere Hunde auch mit einem etwas gemächlichen Tempo gut zurechtkommen. Langbeinige Hunde wurden auf Ausdauer gezüchtet. Sie brauchen daher mindestens eine halbe Stunde am Tag ausgelassenes Spiel mit herumtoben. Diese Hunde lieben es, sich so richtig auszupowern.

 

Wichtig ist es, dem Hund Abwechslung zu bieten. Immer die gleiche Gassi Runde wird jedem Hund bald langweilig werden. Der Hund möchte gefordert werden. Herausforderung ist hier das Stichwort. Gassi gehen ist wichtig für jeden Hund, damit die Verdauung funktioniert. Keiner möchte, dass der Hund in der Wohnung sein Geschäft erledigt. Weder das „Kleine“ noch das „Große“.

 

Gassi gehen ist nicht immer alles. Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Hund Sport zu machen. Dabei ist nicht unbedingt Joggen oder Radfahren gemeint. Manche Hunde lieben Agility, andere stehen mehr auf Begleitsport. Suchen Sie sich eine Sportart aus, die Herrchen und Hund Spaß macht.

 

Verschiedene Rassen bevorzugen unterschiedliche Sportarten, die sich ein Hundehalter anschauen sollte. So kann Bewegung Spaß machen und unter Umständen können Mensch und Hund an Wettbewerben teilnehmen. Der Hundesport wirkt sich positiv auf die Beziehung zwischen Mensch und Hund aus.

 

Lesen Sie hier mehr über Hundesport!