Hundehandtücher nehmen deutlich mehr Feuchtigkeit aus dem Fell eines Hundes als ein herkömmliches Baumwollhandtuch. Das schont nicht nur Ihre Wohnung, sondern schützt den Hund auch vor Krankheiten.

Filter
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{element.name}} {{group.unit}} ({{element.recordCount}})
{{group.name}} 
{{element.name}} {{group.unit}}x
 
Seite {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}} {{caption}}
 

Vorteile eines Hundehandtuchs

Das Fell eines Hundes kann große Mengen an Wasser aufnehmen. Das weiß jeder, der schon einmal einen Hund beobachtet hat, der sich nach einem erfrischenden Bad in einem See geschüttelt hat. Es genügt aber auch schon ein längerer Spaziergang im Regen oder eine Dusche, die vielleicht mal wieder für den Hund fällig war. Der Grund dafür kann eine Verschmutzung sein oder mit dem Fell zusammenhängen. Bei manchen Rassen bzw. Fellstrukturen macht ein regelmäßiges Bad durchaus Sinn. Die meisten Hunde lassen dies stoisch über sich ergehen und warten, bis sie sich schließlich schütteln dürfen. Versuchen Sie nicht, dies zu unterbinden. Es ist für die Gesundheit des Hundes wichtig, dass er die Feuchtigkeit aus dem Fell bringt, denn ein feuchtes Milieu ist förderlich für allerlei Hauterkrankungen. Daher sollten nasse Hunde stets auch mit einem saugfähigen Hundehandtuch abgetrocknet werden.

Kaufberatung für Hundehandtücher

  • Hundehandtücher bestehen aus speziellen Mikrofasern. Dadurch sind sie in der Lage, das Drei- bis Fünffache an Wasser gegenüber einem herkömmlichen Baumwollhandtuch aufzunehmen. Das Trocknen funktioniert wesentlich schneller und effektiver.
  • Hundehandtücher gibt es in verschiedenen Größen. Wählen sie die Größe passend zum Hund, wenn es sich um ein Umhänge-Handtuch handelt. Ansonsten spielt die Größe nur eine untergeordnete Rolle. Größere nehmen mehr Wasser auf, dafür sind kleinere etwas handlicher.
  • Möchten Sie den Hund nach dem Gassigehen nur ein wenig von Feuchtigkeit und Schmutz befreien, genügt oftmals bereits ein Trockenhandschuh.
  • Wenn Sie den Hund nach einem Bad aus der Wanne heben oder er mit nassen Pfoten von draußen reinkommt, ist eine Schmutzfangmatte von großem Vorteil. Sie nimmt Feuchtigkeit und Schmutz auf und verhindert dadurch Pfotenabdrücke in der Wohnung.